19. bis 21. Juni 2015: Schweizreise

Die schon traditionelle Clubreise in die Schweiz führte uns in diesem Jahr an den Zürichsee und in die Zentralschweiz. Bestens organisiert von der Greater Zurich Area, fing die Reise gleich mit einem romantischen Highlight in Zürich am Ufer der Limmat an. Herzlichst empfangen von Sonja Wollkopf, Rolf Bühler und Andrea Schaufelberger, genossen wir am Abend, nach einem Apero im Freien, ein edles festliches Dinner im stilvollen Limmatsaal des weltbekannten Hotel Storchen. Unvergesslich!

Am nächsten Morgen, nachdem wir die Nacht auf der idyllischen Halbinsel Au im dortigen Landgasthof verbracht hatten, startete unsere fröhliche 20-köpfige Reisegruppe Richtung Brunnen in der Innerschweiz unter Führung von Roman Morger vom Amt für Wirtschaft des Kantons Schwyz. Nach eindrucksvollen Aussichten auf Berge wie die Mythen und idyllisch gelegene Seen, wurden wir im Victorinox-Besucherzentrum von Hans Schorno als VIP-Gäste mit der Firma und der Entwicklungsgeschichte des Messers bekannt gemacht. Clubpräsident Jürgen Schneider durfte sogar sein eigenes personalisiertes Schweizermesser herstellen. Eine VIP-Ehre, die auch schon einem amerikanischen Präsidenten zuteil wurde. Alle konnten sich davon überzeugen, dass Victorinox eine wirklich bewundernswerte Schweizer Firma mit Tradition und von Weltrang ist. Ein für die Region bedeutender und sehr sozialer Arbeitgeber.

Zum Mittagessen waren wir Gäste der Wirtschaftsförderung des Kantons Schwyz im renommierten Waldstätterhof, direkt am Ufer des Vierwaldstättersees gelegen. Danach ging es wieder durch Bilderbuchlandschaften der Urschweiz zum Kloster Einsiedeln. Unter der kundigen Führung eines Mönchs besichtigten wir die traditionsreiche Benediktinerabtei mit Stiftskirche, Magdalenenkapelle und Bibliothek. Die Abtei ist das Zuhause von rund sechzig Mönchen, der bedeutendste Wallfahrtsort der Schweiz und eine Stätte der Kultur, Bildung und Begegnung seit über tausend Jahren.
Am Abend, in der gemütlichen Buurestube des Landgasthofs Au, mussten wir uns das Essen erst verdienen. Vorher erteilte uns Katrin Scheer von Glint „Introducing you to Switzerland“ eine aufschlussreiche Nachhilfestunde in Sachen Schweizer Tradition und Brauchtumspflege. Insbesondere wurden wir mit dem Schwingen, eine in der Schweiz beliebte Variante des Ringens, die auf Sägemehl ausgeübt wird, bekannt und vertraut gemacht. Nach einer gemeinsamen improvisierten Jodeleinlage genossen wir alle ganz entspannt den Abend bei gutem Essen und Schweizer Weinen. Und erlebten, wie aus Gästen schnell überzeugte Mitglieder werden können: Im Verlauf des Abends stellte Enrique Faltermeier – herzlich willkommen im Club! – einen Mitgliedsantrag. Darauf wurde sogleich gemeinsam angestoßen. Und Herr Faltermeier wurde sofort aktiv. Er startete eine spontane Umfrage zum Ziel der nächsten Schweizreise des Clubs – mit dem Ergebnis Tessin.

Am Sonntagvormittag brachte uns ein geräumiges Charterboot auf dem Seeweg nach Zürich. Ganz nebenbei konnten wir vom Wasser aus die schicken Behausungen der Goldküstenbewohner (Goldküste wird die sonnige Ostseite des Zürichsees genannt) etwas genauer beäugen, so auch die Villa von Rockdiva Tina Turner in Küsnacht. Für jeden Geschmack war also etwas geboten. In Zürich gab es zum Abschluss dann noch eine interessante und lehrreiche Stadtführung, die uns schließlich zu unserem Bus führte.

Hier wartete schon Andy von Alpenjäger Reisen, um uns wieder sicher nach München zu bringen. Aber vorher gab es noch ein weiteren Zeichens der großen Gastfreundschaft der Greater Zurich Area: Ein voluminöses Lunchpaket für die ganze Reisegesellschaft. Herzlichen Dank, liebe Freunde von der Greater Zurich Area. Ihr wart großartige Gastgeber und die Reise ein tolles Erlebnis!