03.12.2012

3. Dezember 2012 - Weihnachtsfeier am Chinesischen Turm

Münchens romantischster Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm war dieses Jahr Treffpunkt zu unserer traditionellen Clubweihnachtsfeier. Zu Füßen dieses – neben dem Monopteros – wohl bekanntesten Wahrzeichens des Englischen Gartens genossen wir die adventliche Atmosphäre. Posaunenklänge, Punsch und Glühwein stimmten uns auf den Abend ein.

Anschließend wechselte die fröhliche Feierrunde – über 50 Mitglieder und Gäste waren gekommen – ins dazu gehörige Restaurant, wo uns ein dezent weihnachtlich dekorierter, weitläufiger Raum im neoklassizistischen Stil empfing. Clubpräsident Jürgen Schneider nahm die Gelegenheit wahr, in seiner Begrüßungsrede noch einmal auf das zu Ende gehende ereignisreiche Clubjahr einzugehen. Besonders hob er hervor, dass der Club auch immer mehr jüngere Leute zu seinen Veranstaltungen begrüßen kann. 13 neue Mitglieder und über 120 Gäste im Jahr 2012 sind darüber hinaus stolzer Beleg für eine erfolgreiche Clubarbeit, die in einer Vielzahl von Veranstaltungen und Events ihren Niederschlag fand: Interessante Vorträge zu Themen wie Doppelbesteuerungsabkommen und Ansiedelung in der Schweiz, Selbstpräsentation der Neumitglieder, Firmenbesuch bei Nespresso, Sommerfest auf der Dachterrasse der Bank Donner und Reuschel und eine exklusive Reise in die Ostschweiz – um nur einige der Höhepunkte zu nennen.

Stimmungsvoll unterhalten von barmusikalischen Klängen des Pianisten Helmut Sterr, ließen sich alle das leckere Menü schmecken. Auf der Speisekarte standen Gaumenfreuden wie gebratene Garnelen mit Salat vom Muskatkürbis, Maronenschaumsuppe mit schwarzen Nüssen, wahlweise Lachsforelle, Entenbrust und Kalbsrücken, getoppt von einer warmen Schokoladentarte mit Sauerkirschragout und Passionsfruchtsorbet.

Damit bei all den leiblichen Genüssen der Geist nicht zu kurz kam, wurde die Gangfolge mit Wissenswertem und Unterhaltsamem aufgelockert. Kunsthistorikerin Dr. Sigrid Epp machte mit uns einen virtuellen Rundgang durch den Englischen Garten, der mit einer eindrucksvollen Größe von fast vier Quadratkilometern ein mit höchster Gartenkunst konstruiertes Abbild der Natur darstellt. Geprägt von großzügiger Weite mit ständig wechselnden visuellen Bezügen zu Parkarchitekturen und landschaftlichen Elementen, von tiefen Räumen und vom Wechselspiel zwischen Licht und Schatten gezeichneten Kulissen, ist dieser erste Volksgarten Europas ein Musterbeispiel für den klassischen Landschaftsgarten nach englischem Vorbild. Von Anfang an ein echtes demokratisches Grün, war er als Ausdruck aufklärerischer Ideen für das ganze Volk gedacht. Ein Anspruch, den dieses Stadtparadies auch heute noch, wie die Münchner aus eigenem Erleben wissen, mit Bravour erfüllt.

Nach so viel Wissenswertem stand als Kontrapunkt dann eine lustige unterhaltsame Weihnachtsgeschichte auf dem Programm. Zum richtigen Zeitpunkt, genauer gesagt, zwischen Hauptgang und Dessert, trug uns Ingrid Ruhnke „die Geschichte vom Lametta“ vor, die von den Zuhörern amüsiert aufgenommen wurde. Machte sie doch auch darauf aufmerksam, woran wir bei den Festvorbereitungen unbedingt denken sollten.

Danach wurde noch lange weiter fröhlich geplaudert und geredet. Aber wie immer, wenn man in netter Runde gemütlich zusammensitzt, verging die gemeinsam verbrachte Zeit viel zu schnell. Zum unvermeidlichen Abschied gab es dann noch ein Geschenkpaket vom Gabentisch und die festlich gestimmte Clubrunde zerstreute sich in die vorwinterliche Nacht – sicher nicht ohne den einen oder anderen Gedanken zurück an diesen schönen festlichen Abend.



Ältere Artikel


14.11.12 - “Erfolgsgeschichte von Nespresso” in den Räumlichkeiten von Nespresso in München

Nespresso. What else? Das wissen wir schon von George Clooney aus den inzwischen weltbekannten Nespresso-Werbespots. Was lag also näher, die Gelegenheit zu nutzen, exklusiv nur für den SDW München, mit über 50 Mitgliedern und Gästen die stylische Nespresso Flagship-Boutique in der Theatinerstraße zu besichtigen – eine von nur sechs Boutiquen dieser Art in der ganzen Welt. Freundlich empfangen von Flagship-Boutique-Manager Dirk Dirschedl und seiner Vertreterin Selda Akca.


09.10.12 - Vortrag von Helen Bögle und Conradin Rüegg zum Thema „Ansiedelung von natürlichen und juristischen Personen in der Schweiz unter Berücksichtigung einer föderalistischen Steuerpraxis“

„Ich habe bei einigen Ausführungen gedacht, ich träume.“ So äußerte sich SDW-Präsident Jürgen Schneider, überrascht und sehr angetan, nach dem Vortrag der schweizerischen Essentia Management über das Thema Ansiedelung in der Schweiz.


17.09.12 - Vortrag von Gerhard Wüst zum Thema “Das neue Abkommen zum Doppelbesteuerungsabkommen”

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz trifft fast jeden Auslandsschweizer. Nach der derzeitigen Planung soll das Abkommen am 1. Januar 2013 in Kraft treten – soll deshalb, weil das Abkommen momentan in Deutschland in der politischen Diskussion ist. Sicher ist, dass es kommt, nur nicht wann.


16.07.12 - SDW-Sommerfest und Mitgliederversammlung

„Ein Münchner geht zur Reuschel-Bank“. Ein erfolgreicher Werbe-Slogan der Endsechziger-Jahre, dem der SDW-München jetzt Folge leistete. Genau genommen ist Reuschel heute allerdings in der vereinigten Bank Donner & Reuschel aufgegangen. Wir hatten dieses Jahr die Möglichkeit, im reprä­sentativen Gebäude der Münchner Niederlassung in Schwabing unsere alljährliche SDW-Mitglieder­versammlung durchzuführen und unser traditionelles SDW-Sommerfest auf der weiträumigen Dach­terrasse der Repräsentanz zu veranstalten. Rund 70 Mitglieder und Gäste waren gekommen und genossen einen traumhaften Blick über die Stadt bis in die Voralpen. Ausser dem faszinierenden Pa­norama gab es ein reichhaltiges, köstliches Büffet und guten Wein. Was will der Mensch mehr an einem lauen Sommerabend!


30.06.12 - SDW Clubreise Sommer 2012 in die Ostschweiz

Die schon traditionelle Clubreise in die Schweiz führte uns in diesem Jahr in den ostschweizer Kanton Thurgau. Die rund 20 Teilnehmer sahen neben dem IWC-Uhrenmuseum viel kulturhistorisch Bedeutsames wie die ehemalige Kartause Ittingen oder das Napoleonschloss Arenenberg, großartiges Landschaftsschauspiel wie den Schaffhauser Rheinfall und immer wieder Apfelbaumwiesen. Aber auch Unerwartetes gehört zum Reisen dazu: Planung ist das eine – Überraschungen lassen sich andererseits nicht ausschließen. So musste auch bei dieser Reise mal improvisiert werden. Am Ende aber kamen doch alle, mit vielen neuen Eindrücken, wohlbehalten und glücklich wieder nach Hause.


09.05.12 - Besichtigung der Firma pro aurum – ein goldrichtiger Abend

„Am Golde hängt, zum Golde drängt doch alles.“ Auch Goethe wusste um die große Faszination des gelben Metalls. Ebenso die spanischen Konquistadoren, die auf ihren Eroberungszügen vor allem von der Gier nach Gold getrieben waren. Das glänzende Metall hat die Fantasie der Menschen seit jeher beflügelt.


19.04.12 - Vortrag von Manfred Hoefle zum Thema “Managerismus”

Ein auch für die Gesellschaft höchst wichtiges Wirtschaftsthema stand beim April-Clubabend des SDW München, im Paulaner am Nockherberg, auf dem Programm. Vor rund 30 Mitgliedern und Gästen referierte Manfred Hoefle über den „Managerismus“, eine Deformation des Managements mit weit reichenden Folgen.


12.03.12 - Vortrag von Graf Dr. med. Wilhelm zu Dohna

Ist die Schweiz für Deutsche Ausland für Anfänger? Eine Schlüsselfrage, die Wilhelm zu Dohna, Verfasser des Buchs „Kann ein Deutscher Schweizer sein?”, am Clubabend des SDW München im Paulaner am Nockherberg vor rund 40 Mitgliedern und Gästen zu beantworten versuchte.


22.02.12 - Aschermittwochs-Fischessen im Restaurant Italfisch in München

„Genießen Sie den Abend mit viel Freude!“ Diesem Wunsch des SDW-Clubpräsidenten Jürgen Schneider an die Teilnehmer wurde – wie sich spontanen Rückmeldungen entnehmen ließ – mehr als entsprochen. Über 40 Clubmitglieder und Gäste, darunter 13 neue Gesichter, trafen sich dieses Jahr zum traditionellen Fischessen am Aschermittwoch im für seine Küche bekannten Münchner Fischrestaurant Italfisch in der Zenettistraße.


16.01.12 - Vorstellung neuer Mitglieder 2012

Das prasselnde Kaminfeuer war nicht unbeteiligt am guten Gelingen des Clubabends. Rund 35 Mitglieder und Gäste ließen es sich nicht nehmen, in gemütlicher, entspannter Atmosphäre an einer Vorstellungsrunde neuer SDW-Miglieder im Kaminzimmer des Paulaner am Nockherberg dabei zu sein.


01.12.11 - Weihnachtsfeier im Restaurant “Firn”, München

Alle Jahre wieder… kommt nicht nur das Christuskind, schon vorher findet auch die Club-Weihnachtsfeier des SDW München statt. Dieses Jahr hatten die Teilnehmer auf dem Weg ins Restaurant Firn in der Nähe des Gärtnerplatzes – meteorologisch gesehen – den Eindruck, wegen des milden Wetters, in einer anderen Jahreszeit zu sein. Wie sich im Laufe des Abends herausstellte, hatte das Wetter keinerlei Einfluss auf die festlich froh gestimmte Feierrunde, die sich da im gemütlichen Firn zusammengefunden hatte.


10.11.11 - Vortrag von Annette Hirmer (Modehaus Hirmer) zum Thema Familienunternehmen

Mehr als 40 Mitglieder und Gäste kamen am 10. November zum Clubabend des SDW München in den Paulaner am Nockherberg, Annette Hirmer von der traditionsreichen, familiengeführten Unternehmensgruppe Hirmer, größter Herrenausstatter der Welt, referierte aus erster Hand zum Thema “Familienunternehmen”.


10.10.11 - Andreas Vogler zu “Die Architektur der nächsten Generation: Von Raumschiffen und fliegenden Bauten”

An diesem Clubabend des SDW München, im Salvatorkeller des Paulaner am Nockherberg, stand ein Vortrag auf dem Programm, der Erinnerungen weckte an die in den Romanen von Jules Vernes erschaffenen Welten, die zu damaliger Zeit das Produkt einer von beschleunigtem technischen Fortschritt und großen Entdeckungsreisen geprägten Epoche waren. Die multimedial unterstützten Ausführungen des Schweizer Architekten Andreas Vogler zu “Die Architektur der nächsten Generation: Von Raumschiffen und fliegenden Bauten” zeigte den rund 30 Zuhörern, Mitgliedern und Gästen, auf faszinierende Weise, dass die Menschen auch heute nicht aufgehört haben zu träumen und architektonische Visionen auch im 21. Jahrhundert noch begeistern können.


12.07.11 - SDW-Sommerfest 2011

Es kommt nicht oft vor, dass Ort, Anlass und Zeitpunkt eine so harmonische Verbindung eingehen wie zum alljährlichen SDW-Sommerfest am 12. Juli in diesem Jahr. Mit einer Quecksilbersäule, die bis auf 32 Grad anstieg waren die Voraussetzungen ideal, um in der Nymphenburger Schlosswirtschaft Schwaige und im Ambiente des Schlosses ein sommerliches Fest und das 35-jährige Bestehen des SDW München gebührend zu feiern.


09.06.11 - Besichtigung der Zentrale des Münchner Reiseveranstalters FTI-Touristik



09.05.11 - Gastvortrag zum Thema “Cloud Computing”von Heinrich Vaske, Chefredakteur der COMPUTERWOCHE

Mehr als 40 Teilnehmer kamen am 9. Mai ins Kaminzimmer im Paulaner am Nockherberg zur Vortragsveranstaltung des SDWM zum Thema “Cloud Computing”. Der Gastvortrag von Heinrich Vaske, Chefredakteur der COMPUTERWOCHE, stieß auf sehr großes Interesse bei den Zuhörern.


12.04.11 - Einweihung der neuen SDW-Geschäftsstelle

In trauter Runde fand am 12.04.2011 die Einweihung der neuen SDW-Geschäftsstelle in den Räumen von Preu Bohlig und Partner in der Leopoldstraße in München statt.


02.12.10 - Weihnachtsfeier, Schweizer Kunst und bayerische Küche

Wie für den SDWM bestellt ist die derzeitige Ausstellung in der Hypo Kunsthalle, zu der wir Sie im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier ganz herzlich einladen.Das Kunstmuseum Bern ist das älteste Museum der Schweiz mit einer permanenten Sammlung. Die Höhepunkte dieser Sammlung aus sieben Jahrhunderten sind derzeit in München zu sehen.


16.11.10 - Patente im Alltag – eine Einführung in das Patentwesen

Was wäre unser Alltag ohne die geistreichen Erfindungen umtriebiger Tüftler? Sicher sehr viel komplizierter, anstrengender und auch umständlicher. Damit die einzigartigen Ideen vor Nachahmung geschützt werden, gibt es gewerbliche Schutzrechte, die das geistige Eigentum schützen. Für technische Erfindungen ist es das Patent.



Für diese Seite gilt die Datenschutzerklärung. Sie erreichen diese von jeder Unterseite aus über den entsprechenden Link. Zudem verwendet diese Webseite aus technischen Gründen Cookies. Die dabei erhobenen Daten zur Seitennutzung werden ausschließlich intern ausgewertet, um die Webpräsenz für Sie attraktiver zu gestalten. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass er keine Cookies akzeptiert.